Spon­si 2022 – Fahrrad-Sponsoren-Rallye

Herz­lich Willkommen

Es ist sehr schön, dass du auf unse­re Web­sei­te gefun­den hast und bei der Fahr­rad-Spon­si 2022 mit am Start sein möch­test.
Hier auf die­ser Sei­te fin­dest du alle wich­ti­gen Infos und Doku­men­te, sodass dei­ner Teil­nah­me egal ob durchs HELFEN, SPONSERN oder FAHREN, nichts mehr im Wege steht. Wir freu­en uns dar­auf dich am 17. Juli zu sehen. 

Gruß­wort des CVJM Vorsitzenden

Wir freu­en uns, dass am 17.07.2022 nun die Spon­si statt­fin­den kann, die auf­grund der Coro­na-Ver­ord­nun­gen ver­scho­ben wur­de. Wie vie­les in unse­rem Ort hat auch unser CVJM die letz­ten zwei Jah­re vie­le Ein­schrän­kun­gen erlebt und sei­ne Ange­bo­te den Gege­ben­hei­ten ange­passt. Als Ver­ein durf­ten wir in die­ser Zeit aber auch wach­sen. So hat das Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm in Korn­tal (Kids-Area und Teens-Area) gro­ßen Anklang gefun­den und wir konn­ten vie­len Kin­dern, Jugend­li­chen und Fami­li­en eine Mög­lich­keit zum Auf­tan­ken und Auf­at­men in die­sen her­aus­for­dern­den Zei­ten bie­ten. Es wur­den neu regel­mä­ßi­ge Fami­li­en­nach­mit­ta­ge (tog­e­ther) auf dem Schul­bau­er­hof eta­bliert, der Posau­nen­chor erfreu­te die Bewoh­ner des Alten­zen­trums mit ihrer Musik, der Kin­der­chor orga­ni­sier­te ein digi­ta­les Weih­nachts­mu­si­cal, es wur­de wei­ter­hin Sport getrie­ben (Vol­ley­ball und Fuß­ball) und die Jung­schar, sowie Area casu­al boten den Kin­dern und Jugend­li­chen außer­halb der Som­mer­fe­ri­en regel­mä­ßi­ge Angebote.

Dafür möch­te ich an die­ser Stel­le all unse­ren enga­gier­ten und hoch moti­vier­ten Leiter/innen und Mitarbeiter/innen mei­nen herz­lichs­ten Dank für Ihren treu­en und uner­müd­li­chen Ein­satz aussprechen.

All die­se schö­nen Momen­te, Erleb­nis­se und Erin­ne­run­gen wecken in mir das Bedürf­nis, sie mit ande­ren zu tei­len. Gemäß dem Sprich­wort: „Geteil­te Freu­de ist dop­pel­te Freu­de“ freue ich mich, dass wir als CVJM Korn­tal e.V. mit der dies­jäh­ri­gen Spon­si wie­der die Mis­si­ons­or­ga­ni­sa­ti­on „Licht im Osten“ (LiO) unter­stüt­zen und somit die­se Freu­de mul­ti­pli­zie­ren kön­nen. Wenn auch Sie, lie­be Lese­rin­nen und Leser, Freu­de spen­den oder Freu­de „spon­sern“ wol­len, radeln Sie mit, spen­den Sie mit, damit die Freu­de noch wei­ter geteilt wer­den kann.

Auch den ande­ren – und eigent­lich ers­ten – Teil des Sprich­worts: „Geteil­tes Leid ist hal­bes Leid“ möch­te ich hier nicht uner­wähnt las­sen. So ist der Mus­kel­ka­ter nach dem Radeln leich­ter, wenn er mit Team­mit­glie­dern (Ja, die­ses Jahr ist es mög­lich, sich als Team anzu­mel­den!) geteilt wird. Den­noch sind das ver­gleichs­wei­se klei­ne Schmer­zen gegen­über dem, was uns begeg­net, wenn wir die Nach­rich­ten ein­schal­ten. Ich habe mich ent­schie­den, dass dies mich aber nicht läh­men soll, son­dern ich möch­te umso ent­schie­de­ner die­se Spon­si durch­füh­ren, damit ent­ge­gen aller Angst Hoff­nung gespen­det und erFAHR­bar wird.

Herz­lich möch­te ich Sie ein­la­den, sich dar­an zu betei­li­gen. Denn mit­ma­chen kann man auf viel­fäl­ti­ge Wei­se: mit­ra­deln, die Sport­ler finan­zi­ell unter­stüt­zen, am 17.07.2022 dabei sein und die Sport­ler anfeu­ern, oder durch Mit­ar­beit bei viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben den Spon­si-Tag über. Kom­men Sie dafür ger­ne auf uns zu. Ich freue mich dar­auf, Sie an der Stre­cke begrü­ßen zu dürfen.

Mit bes­ten Grü­ßen, Ihr Wil­helm Bum­blies (Vor­sit­zen­der CVJM Korn­tal e.V.)

Sei am Start als: 

Fahrer/in

Mit­ma­chen kann jede/r ab 8 Jah­ren. Wenn du am 17.07.2022 Zeit hast, ein ver­kehrs­taug­li­ches Fahr­rad und einen Helm besitzt, bist du ganz herz­lich ein­ge­la­den, dabei zu sein. Gemein­sam wol­len wir für hel­le Momen­te in dunk­len Zei­ten für Kin­der in und aus Ost­eu­ro­pa in die Peda­le treten!

Du willst mit­ma­chen? Schön, dass du mit dabei bist! Das musst du tun:

1. Du ent­schei­dest: Ent­we­der gehst du allein oder als Team an den Start.

Du gehst allei­ne an den Start?
Du mel­dest Dich und Dei­ne Spon­so­ren selbst an (sie­he 2.). 

Du willst als Team an den Start gehen?
Teaman­mel­dung:
Aber Du kannst auch mit Dei­nen Freun­den, Nach­barn oder Arbeits­kol­le­gen ein Team bil­den und gegen ande­re Teams antre­ten – wir sind schon gespannt wel­ches Team die meis­ten Spen­den sam­melt und wel­ches die längs­te Stre­cke fährt. Dazu bestimmt ihr eine/n Teamchef/in, welche/r Euer Team und die Team­spon­so­ren anmel­det. Nach der Anmel­dung des Teams bekommt der/die Teamchef/in einen Team­code ange­zeigt, den er an die Team­mit­glie­der wei­ter­gibt. Jedes Team­mit­glied mel­det sich nun selbst an und kann dann mit dem Team­code dem Team bei­tre­ten. Dabei kann jedes Team­mit­glied auch per­sön­li­che Spon­so­ren nur für sich anmelden.

Nice to know: E‑Bikes und Pedel­ecs (Tret­un­ter­stüt­zung bis 25 km/h) sind herz­lich will­kom­men, wer­den jedoch nur in die Spen­der­wer­tung auf­ge­nom­men (nicht in die km-Wertung)!

2. Regis­trie­ren und Anmel­den:
Als Fahrer/in mel­dest du dich bis zum 15.07. um 24 Uhr an: sponsi-korntal.de/registrierung

3. Spon­so­ren suchen:
Fra­ge dein Umfeld (Freun­de, Nach­barn, Fami­lie, Chefs,…), ob sie dich mit einem Fest­be­trag oder einem Betrag pro km (min­des­tens 50 Cent) spon­sern möch­ten. Tra­ge dei­ne Spon­so­ren in die Spon­so­ren-Lis­te ein. Du brauchst min­des­tens eine/n Sponsor/in.

WICHTIG: Damit Dei­ne Spon­so­ren berück­sich­tigt wer­den kön­nen, musst Du die­se bis spä­tes­tens 15.07. um 24 Uhr von dei­ner Spon­so­ren-Lis­te über­tra­gen (d.h. Dich anmel­den, Dei­ne Spon­so­ren anle­gen und Fest­be­trag bzw „Betrag je km“ übertragen).

Bei Fra­gen zur Anmel­dung kannst Du Dich ger­ne per Mail (sponsi-korntal@cvjm-korntal.de) an uns wenden.

Am Renn­tag erhältst du dei­ne Start­num­mer gegen eine Gebühr von 5 €.


Es wird drei Ren­nen geben, die nach Alters­grup­pen sor­tiert sind. Wir freu­en uns, dass du mit dabei bist!

AlterAnmel­dung & Start­num­mern­ver­ga­be um:StartFahr­dau­er
8–11 Jah­reAb 11:00 Uhr12:0030 min
12–16 Jah­reAb 12:00 Uhr13:001 Stun­de
Ab 17 JahreAb 13:30 Uhr14:301,5 Stun­den

Sponsor/in

Sponsor/in kann jede/jeder sein.
Über­le­ge ger­ne, wen du unter­stüt­zen und wen du zum Fah­ren ani­mie­ren kannst, wenn du selbst nicht fährst.
Jeder Bei­trag zählt. Gemein­sam wol­len wir hel­le Momen­te in dunk­len Zei­ten für Kids in und aus Ost­eu­ro­pa ermöglichen.

Du möch­test ein/e Sponsor/in sein? Vie­len Dank!

Das ist jetzt zu tun:

Über­le­ge dir, wie du spen­den willst:
a) pro gefah­re­nen km (1 Run­de = 1,8 km)
Bsp.: Hans fährt 10 Run­den, das sind 10 x 1,8 km = 18 km. Opa Ernst spen­de 1 € pro km –> Er spen­den also 18 €.

b) einen Fest­be­trag:
Du legst einen fixen Betrag fest, den du spen­den möchtest.

Am Renn­tag:
Du kannst dei­ne gesponserte/n Fahrer/in anfeu­ern, ein Mit­tag­essen auf dem Saal­platz genie­ßen und die Ren­nen verfolgen.

Nach dem Renn­tag:
Du bekommst einen Brief von unse­rem Part­ner Licht im Osten e.V. mit den Über­wei­sungs­da­ten. Nach der Über­wei­sung erhältst du eine Spendenbescheinigung.

Helfer/in

Wir suchen für die Fahr­rad-Spon­si 2022 noch eini­ge hel­fen­de Hän­de. Du kannst dich ger­ne mit dei­nen Fähig­kei­ten und Inter­es­sen ein­brin­gen. Auch damit trägst du dazu bei, hel­le Momen­te zu ermöglichen.

Wir suchen u.a. Hel­fer für:
* Ab- und Auf­bau
* Stre­cken­pos­ten
* Run­den­zäh­ler
* …

Du willst hel­fen? Mega, vie­len Dank!

Dann mel­de dich dafür ger­ne bei Johan­na und Timon Stork:
Tele­fon: 01578 5880340
Email:  timonstork@cvjm-korntal.de


Das Pro­gramm


Die Stre­cke


Der Erlös

Hel­le Momen­te in dunk­len Zei­ten für Kids in und aus Osteuropa

Schon seit Jahr­zehn­ten führt LICHT IM OSTEN mit sei­nen öst­li­chen Part­nern im Som­mer (Juni bis August) Frei­zei­ten für Kin­der und Jugend­li­che durch. Neben eini­gen Teil­neh­mern aus einem christ­li­chen Hin­ter­grund kom­men vie­le ande­re aus zer­rüt­te­ten Fami­li­en­ver­hält­nis­sen, erle­ben häus­li­che Gewalt oder sind schon selbst mit Alko­hol- und Dro­gen­kon­sum oder kri­mi­nel­len Machen­schaf­ten in Berüh­rung gekom­men. Auf solch einer Frei­zeit erle­ben sie zum ers­ten Mal bedin­gungs­lo­se Annah­me und Wert­schät­zung, eine fröh­li­che und ent­spann­te Zeit mit Gleich­alt­ri­gen und sie hören davon, dass Gott jeden Ein­zel­nen von ihnen mit sei­ner per­sön­li­chen Geschich­te kennt und eine tie­fe Lie­be zu ihm hat. Für die­se jun­gen Men­schen sind dies immer segens­rei­che und unver­gess­li­che Erleb­nis­se, voll hel­ler Momen­te. Im Nach­gang ist es den Mit­ar­bei­tern wich­tig, nach Mög­lich­keit den Kon­takt zu den Teil­neh­mern zu hal­ten und auch mit den Eltern in Ver­bin­dung zu kommen.

Der Krieg in der Ukrai­ne hat eine beängs­ti­gen­de dunk­le Bedro­hung über wei­te Tei­le von Euro­pa gelegt, die beson­ders in den an die Ukrai­ne angren­zen­den ost­eu­ro­päi­schen Län­dern zu spü­ren ist. Und die bei­den Jah­re der Pan­de­mie unmit­tel­bar davor haben mit all ihren mas­si­ven Ein­schnit­ten gera­de für Kin­der und Jugend­li­che extre­me Belas­tun­gen für ihre See­le und ihre Ent­wick­lung mit sich gebracht, deren Aus­wir­kun­gen bis­her noch gar nicht recht zu über­bli­cken sind. In die­ser Situation

kön­nen die nun geplan­ten Frei­zei­ten in den Her­zen der jun­gen Men­schen auf­hel­len­de Impul­se der Hoff­nung, der Freu­de und des Frie­dens set­zen. So, wie Frei­zeit­teil­neh­mer vor ein paar Jah­ren sagten:

„Das war mei­ne ers­te Erfah­rung mit einer christ­li­chen Frei­zeit. Ich hät­te nie gedacht, dass Chris­ten so vol­ler Leben sein kön­nen, sol­che schö­nen christ­li­chen Lie­der sin­gen und sich an ihrem Leben mit Gott freu­en können.“

„Sie haben uns gehol­fen, die Welt mit ande­ren Augen zu sehen, uns neue Lebens­zie­le zu
set­zen und über Gott nach­zu­den­ken … Sie sind mir ein ech­tes Vor­bild geworden.“

„In der dar­auf­fol­gen­den Zeit haben sich mei­ne Ein­stel­lung zu mir selbst, mein Den­ken und Han­deln, mein gan­zer Cha­rak­ter grund­le­gend gewan­delt. Durch Jesus konn­te ich das Gute in mei­nem Leben ent­de­cken und Men­schen ken­nen ler­nen, die mir heu­te viel bedeu­ten. Ich bin so dank­bar für die Frei­zei­ten und mei­ne tol­len Betreu­er dort.“

Unse­re Part­ner füh­ren Tages­frei­zei­ten, mobi­le Spiel­plät­ze und Kin­der­ta­ges­pro­gram­me sowie an eini­gen Orten mehr­tä­gi­ge Frei­zei­ten durch, und zwar in Rumä­ni­en, Bul­ga­ri­en, Est­land, Mol­da­wi­en und in rund zehn Regio­nen in Russ­land, dar­un­ter auch in Sibi­ri­en und im Kau­ka­sus, und eben­so in Zen­tral­asi­en.

Unser Mis­sio­nar Ser­gej Guz in der Ukrai­ne hofft dar­auf, die schon seit Län­ge­rem für die­sen Som­mer geplan­te Teen­ager-Frei­zeit in Kiew und anschlie­ßend eine Wan­der­tour mit Jugend­li­chen tat­säch­lich auch durch­füh­ren zu können.

Da in den Län­dern unse­rer ost­eu­ro­päi­schen Part­ner vie­le Flücht­lings­kin­der aus der Ukrai­ne gestran­det sind, wer­den die­se Kin­der auch dort die Mög­lich­keit haben und dazu ein­ge­la­den wer­den, an die­sen Ange­bo­ten teil­zu­neh­men. In Rumä­ni­en ist zusätz­lich ein mehr­tä­gi­ges Tages­frei­zeit­pro­gramm für ukrai­ni­sche Flücht­lings­kin­der geplant.

Mit Ihrem Enga­ge­ment als Rad­fah­rer oder Spon­sor machen Sie es mög­lich, dass Kids aus Ost­eu­ro­pa in die­sem Jahr mit­ten in dunk­len Zei­ten groß­ar­ti­ge hel­le Momen­te erle­ben wer­den. Vie­len herz­li­chen Dank!

Mehr Infos über Licht im Osten e.V. gibt es hier.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner